• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Leere

Impuls vom 8.8.2020

Leere

Voller Eindrücke,
voller Genüsse,
voller Sattheit,
voller Leben,
sind wir zurück
aus den Ländern
der Erfrischung.

Wir haben
geschmeckt,
gekostet,
genossen,
wie Leben ist.

Wie schmeckt
die Leere?

leere Stühle in einem Saal

weitere Impulse

Top-Themen-Übersicht

Gestatten Sie uns, dass wir lernen

Mann mit Schild: Gestatten Sie Dass Wir Lerner

„Gestatten Sie uns, dass wir lernen.“ Mit ähnlichen Worten reagierte in den letzten Wochen ein Virologe auf die kritischen Anfragen, warum nicht bereits viel früher dieses und jenes geschehen sei.

„Gestatten Sie uns, dass wir lernen.“ Wir haben in der vergangenen Zeit auch lernen dürfen, nämlich dass wir im „zu viel“ leben, im „zu viel“ an Terminen und Verpflichtungen, im „zu viel“ an Möglichkeiten und Aufgaben – im „zu viel“ an Auswahl und Gewohnheit, einfach im „zu viel“.

Gestatten wir uns selbst, dass wir lernen? Auch in der Kirche, in unserem Gemeindeleben kann und darf nicht alles so wieder werden, wie es war, und wie wir meinten, dass es so sein müsse. Wir dürfen gemeinsam trauern um die Dinge, von denen wir uns verabschieden müssen. Was war (uns) „zu viel“? Was muss anders werden?

Bevor wir nun wieder im Trubel des alltäglich Notwendigen versinken, sollten wir innehalten und unsere Lerntafel neu beschriften, füreinander gute Lernpartner sein und dafür sorgen, dass unser Lernen uns vorwärts bringt. Wie können wir jetzt die Botschaft Jesu leben und solidarisch handeln? Wenig kann da ganz viel bedeuten.

Gestatten Sie sich, dass Sie lernen. Ich versuche es auch.

Eine schöne Sommerzeit wünscht Ihnen für die Gemeindeleitung
Gerlinde Lohmann

Leitgedanken-Archiv

Gottesdienste unter Corona-Bedingungen

Was ist in Bezug auf Corona zu beachten?

Seit Mitte Mai dürfen wir wieder Gottesdienste in unserer Kirche feiern.

Zu Ihrer und unser aller Sicherheit ist die Zahl der Plätze begrenzt, wir desinfizieren uns beim Eintreten die Hände, tragen bis zum Platz einen Mund-Nasenschutz und die Namen aller Mitfeiernden werden erfasst, damit sie im Falle einer Infektion informiert werden können.

Damit dies geordnet möglich ist, stehen Ordner am Eingang und im Kirchenraum bereit und helfen Ihnen ggfs. bei der Platzsuche. Die verfügbaren Plätze erkennen Sie an den dort ausliegenden Sitz- bzw. Rückenkissen. In den Bänken dürfen Sie jeweils nur an den Rändern Platz nehmen. Wenn Sie zu zweit kommen, dürfen Sie dort nebeneinander sitzen. Einzelplätze gibt es auf den Stühlen. Sie helfen uns sehr, wenn Sie als Einzelperson zunächst die verfügbaren Einzelplätze benutzen. Wenn keine Einzelplätze mehr vorhanden sind, dürfen Sie natürlich auch einen Paarplatz besetzen.

Bitte kommen Sie zeitig zum Gottesdienst. Das hilft uns, die vorhandenen Plätze optimal zu verteilen. Es ist außerdem ein schönes Zeichen der Rücksichtnahme auf die Ordner, die ja dann auch mit Andacht den Gottesdienst mitfeiern möchten.

Catharina Klein

Top-Themen-Archiv