Pfarre St. Laurentius

Vorbei sind Feiern, Fröhlichkeit, der Karneval, ...

Gesicht

Vorbei sind Feiern, Fröhlichkeit,
der Karneval, der geht nun heim.
Was nun beginnt, ist Fastenzeit,
und doch: das Vorwort steht im Reim.

Es muss ja nicht alles dunkel sein,
in dieser Zeit, die anders ist.
Es muss ja nicht alles traurig sein,
auch wenn du eher be-denk-lich bist.

Bedenke, Mensch, nur Staub bist du –
der Satz ist bitter und macht klein.
Doch lässt er keine rechte Ruh,
denn kritisch sollst du mit dir sein.

Das Leben wie von außen sehn,
das eigene, das du betrachtest.
Mal prüfen, wo du gut kannst stehn
und ob du auch den Nächsten achtest.

Was ist dein Platz? Was kannst du tun?
Wo musst du nochmal neu beginnen?
Gibt es auch Zeit, sich auszuruhn?
Was können 40 Tage bringen?

Ich wünsche Zeit zur In-sich-Kehr,
ohne das Leben-Lieben zu versäumen.
Es wächst die Freude mehr und mehr,
bald schon kannst du von Ostern träumen...

Für die Gemeinde­leitung
Angelo Scholly

Gesicht