• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

„Was keiner wagt, das sollt ihr wagen…”*

das sollt ihr wagen

…so schreibt der kürzlich verstorbene Theologe Lothar Zenetti in einem seiner Texte, der von Konstantin Wecker so wunderbar vertont wurde.

Welche Wagnisse sind hier eigentlich gemeint? Was sollten wir im Leben unbedingt wagen? Ist es der Bungeesprung, das Gehen über brennende Kohlen oder sind es andere, scheinbar spektakuläre Dinge, die Bewunderung und Anerkennung nach sich ziehen?
Ich denke nicht…Vielmehr erinnern uns die Zeilen des Textes daran, dass wir Christenmenschen dazu aufgerufen sind, in unserem Alltag „Sprünge” zu wagen und zwar in ganz banalen Dingen, die uns unter Umständen nicht immer leichtfallen. Und genau das hat uns Jesus Christus vorgelebt, indem er:

  • einen Kranken am Sabbat heilt,
  • auf den Zöllner Zachäus zugeht und mit ihm isst,
  • die Samariterin am Jakobsbrunnen anspricht und sie um Wasser bittet.

…wagen wir also die Nachfolge dieses Jesus von Nazareth, seien wir mutig, unorthodox und unbequem, aber vor allem wagen wir uns an unsere Nächste und unseren Nächsten. Klingt einfach, ist es allerdings manchmal nicht.
Wagen wir uns, den Menschen ins Zentrum zu stellen, so wie Er es getan hat!

Oder um es mit Worten von Lothar Zenetti zu sagen:

„Wo alles dunkel ist, macht Licht!”*

Für die Gemeindeleitung:
Katharina Rexing