• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Oche, Alaaf

Oche, Alaaf

Bild von Barry Pitelen auf Pixabay

Das Vorwort im Reim, da ist sofort klar:
es ist wieder die jecke Zeit im Jahr.
Darüber vergessen wir nicht unsere Sorgen:
Wie wird das Klima in der Welt von morgen?
Machen wir die Einkaufskörbe im Ortsteil voll
oder fahren wir alle raus zur Shopping-Mall?

Macht es Sinn, für eine halbe Stunde zu fliegen
oder sollte auch die Bahnreise im Überlegen liegen?
Welche Zukunft hat unsere Kirche, wenn sich nicht bald was tut?
Die Menschen ziehen Konsequenzen – aus berechtigter Wut.
Ein paar Tage feiern, vielleicht können die Sorgen auch ruh´n,
das ist das Tolle, wenn wir gemeinsam feiern tun.
In der Kneipe, im Zelt, im Zug oder Saal,
es ist wieder Zeit für den Karneval.

Wer´s ruhiger mag, der freut sich an der Ruhe zu Hause
und macht keine Sause – sondern einfach mal Pause.
Danach heißt es: Abstand nehmen, weniger hasten,
auch mal verzichten, mit anderen Worten: fasten.
Denn am Ende, ganz sicher, sind alle wieder brav:
das glaub ich bestimmt und ruf: Oche, alaaf!

Für die Gemeindeleitung Angelo Scholly