• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Wegkreuz wird neu eingeweiht

Kreuz hinter dem Klinikum

Vor einiger Zeit ist der Korpus des Wegekreuzes am Aachener Klinikum gestohlen worden. Die Laurensberger Heimatfreunde haben den Diebstahl des ausweislich der Schildchen am Kreuz Ecke Schneebergweg/Steinbergweg aus dem Josephinum stammenden Korpus zur Anzeige gebracht, was aber nicht zur Wiederbringung des Verlustes geführt hat. Der Korpus ist beim Bezug des Neuen Klinikums von der "Altersverwahranstalt Josephinum" Goethestraße/Schillerstraße hierher umgesiedelt worden. Diese wurde von den Nonnen des Ordens betreut, der noch in französischer Zeit an der Theresienkirche in der Pontstraße die Aufgabe der Betreuung von Waisenkindern und der Altenpflege übernommen hat. Damit wurde das Kloster wieder einem Orden anvertraut, nachdem die Karmelitinnen, die das Kloster im 18. Jh. gegründet hatten, weichen mussten. Diese hatten erst in der 2. Hälfte des 18. Jh. die Mittel zusammen, ihre Kirche und das Kloster auszustatten. Zur Ausstattung des Klosters gehörte wohl dereinst das Kreuz, dessen Korpus gestohlen wurde.

Das Foto vom Februar 2016 zeigt noch den Original-Korpus.

Der Arbeitskreis Wegekreuze der Laurensberger Heimatfreunde hat den von der Größe und Gestaltung vergleichbaren Korpus eines anderen Kreuzes vom Niederrhein ausgeliehen und im Kloster Benediktusberg von Bruder Leo abformen lassen. Ein neuer Guss und die Wiederanbringung des Ersatzkorpus wird die Laurensberger Heimatfreunde ca. 1.400,- Euro kosten, wovon die Bezirksvertretung 1.000,- Euro übernommen hat. Wer eine Zuspende zu den Kosten machen möchte, wende Sie bitte an die Laurensberger Heimatfreunde.

Pfr. Bernd Schmitz wird das Kreuz am 23.3.2018, 15:00 Uhr, feierlich neu weihen.

Mehr Informationen zu den Wegkreuzen in St. Konrad finden Sie hier.