• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Chor und Kammerorchester der Pfarre St. Laurentius auf Konzertreise in Koblenz

Koblenz

Koblenz, die Stadt am Deutschen Eck, hat zwar nicht den Klang der zuletzt besuchten Metropolen Rom und Prag, ihre Lage an Rhein und Mosel, ihr historischer Hintergrund und nicht zuletzt ihr Charme stehen dem der großen „Schwestern” aber nur wenig nach. Auch nicht die Kirchen, die erstes Ziel der diesjährigen Konzertreise waren, und ihre Besucher. Vor voll besetzten Reihen hatten Kirchenchor und Kammerorchester der Pfarre St. Laurentius ihre gemeinsamen Aufführungen in der Liebfrauenkirche und in St. Kastor im Herzen der Altstadt.

Koblenz

Am Samstag, dem 7. Juli 2018 stand J.S. Bachs geistliche Kantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir” auf dem Programm. Den passenden Rahmen bildete die samstägliche Veranstaltungsreihe „Musik zur Marktzeit” in der Liebfrauenkirche, einer „abwechslungsreichen Folge von Werken der Vokal- und Instrumentalmusik in überaus unterschiedlichen Besetzungen”. Der Applaus der zahlreichen Zuhörer machte eine Zugabe unerlässlich; so wurde, quasi als Vorgriff auf den folgenden Tag, G.F. Händels Halleluja präsentiert.

Am Sonntag war es ein Gottesdienst in der Basilika St. Kastor, der zur Darbietung der „Krönungsmesse” von W.A. Mozart und eben G.F. Händels Halleluja den Anlass gab. Mit großer Freude hatte der aus Nigeria stammende Pater Anthony Adani dieses Forum geboten und anschließend mit begeisterten Worten die Aufführung kommentiert. Und wie zur Hör- und Sichtbarmachung unseres gemeinsamen weltweiten Glaubens sang er ergänzend ein Lied aus seiner Heimat, dessen Titel etwa lautet: „Gott hat uns aufgetragen, einander zu lieben”.

Traditionell dienen Konzertreisen aber auch der Kultur und dem Miteinander in der gesamten musikalischen Gemeinschaft, wobei der Kulturbegriff durchaus im engeren und weiteren Sinne zu verstehen ist. Einerseits sind es Stadtführung und Besichtigungen geschichtsträchtiger Orte, andererseits sind es Schifffahrt auf dem Rhein und biblische Weinprobe, deren Erinnerungswert auch nicht zu unterschätzen ist.

Hans Pontzen

Koblenz