Pfarre St. Laurentius

Nachrichten und Informationen aus St. Laurentius

Einführung von Pastor J. Voß als Regionaldekan

Ein wirkliches Fest

Der Tag der Dekanseinführung ist ein so schönes Fest geworden! Dafür danke ich sehr herzlich. Das macht mir für die neue Aufgabe viel Mut.
Das Mittun so vieler aus unseren Gemeinden, das freundliche Willkommen gegenüber den Gästen, die schöne Musik, das gemeinsame Feiern, leckeres Essen und Trinken, die "Kirchturmspitzen" Pointen haben den Abend sehr lebendig und munter gemacht. Das ist vielen in der Region aufgefallen, die mich nachher noch daraufhin angesprochen haben. Das war eine tolle Visitenkarte aus Aachens Nordwesten!

Dass ich zum Start als Regionaldekan so spürbar mitgetragen worden bin, macht mich sehr, sehr froh und ebenso dankbar.

Josef Voß

Bilder von der Einführung von Pastor J. Voß als Regionaldekan
Zeitungsartikel der AZ und der AN

Komm, ich zeig dir meinen Baum

Unter diesem Motto trafen sich vom 8. bis 12. Oktober 36 Kinder mit ihren Betreuern zur ökumenischen Kinderbibelwoche, um gemeinsam zu spielen, zu basteln, zu singen und Gott zu loben. Mit Susi Sonnenblume, einer Gärtnerin aus einer uralten Gärtnerfamilie ergründeten wir das Geheimnis der Bäume und erfuhren, dass es sehr viel mit uns selbst und unserem Leben zu tun hat. Wie der Ölbaum mit seinen Wurzeln Nahrung und Halt sucht, müssen auch wir fest verwurzelt sein, um in den Stürmen des Lebens bestehen zu können. Wie im Gleichnis vom unfruchtbaren Feigenbaum der Baum mit der Fürsorge des Gärtners vielleicht doch noch Früchte bringen kann, brauchen auch wir manchmal eine zweite Chance und immer wieder etwas, was uns Mut macht. Dies alles fließt zusammen im Bild vom Weinstock aus dem Johannesevangelium, wo Jesus sagt: "Ich bin der Weinstock und ihr seid die Reben." Gott selbst gibt uns durch Jesus Nahrung und Kraft und Mut für unser Leben. Darüber können wir nur staunen und danken.

Rumänienhilfe

In diesem Jahr sind wieder mehrere Transporte mit Hilfsgütern wie Kleidung, Hygieneartikel, Krankenbetten, Rollstühle u.v.m. durchgeführt worden - vielleicht werden Sie jetzt denken: "Na ja, wie jedes Jahr." Ja das ist sozusagen das "laufende Geschäft", und das ist gut so, denn eine pensionierte Lehrerin aus unserem Arbeitskreis war im September zum wiederholten Mal für mehrere Wochen in Caransebeș und half in der Caritas-Station mit. Sie berichtete: "Die Menschen in Caransebeș wollen und brauchen weiterhin die gleiche Hilfe wie z. B. Kleidung, weil meist das Einkommen nur für die Lebensmittel reicht und sie sich Kleidung nur aus der Kleiderkammer der Caritas leisten können." Zusätzlich konnten wir die Anschaffung eines PKW für die häusliche Krankenpflege zur Hälfte finanzieren und wir tragen einen erheblichen Teil der entsprechenden Personalkosten. So konnten wir die häusliche Krankenpflege in Gang bringen, nachdem wir zuvor die Ausbildung des Pflegepersonals organisierten.

Es gibt natürlich noch viel mehr zu tun und wir beobachten und hören immer wieder nach, was dort notwendig ist. Da sind z. B. Kinder, die zu Hause vernachlässigt werden oder deren Eltern ihnen keine Unterstützung geben können. Deswegen haben wir beschlossen, die Lernförderung von benachteiligten Kindern zu unterstützen. Dies soll mit Hilfe von Lehrern geschehen und wir wollen die Personalkosten übernehmen. Wir bitten Sie wieder um Ihre großherzigen Gaben und Ihre Unterstützung bei unseren Aktionen:

Türkollekte - 2. Advent - 6./7.12.2008
nach den Gottesdiensten in St. Heinrich und in St. Martinus

Weihnachts(floh)markt - 3. Advent - 13./14.12.2008
Samstag 16:00 - 20:00 Uhr und Sonntag 11:00 - 19:00 Uhr auf dem Vorplatz der Peter-Schwarzenberg-Halle,Grünenthaler Str.

Glühweinausschank - nach den Sonntagsgottesdiensten im Advent und nach der Christmette exklusiv in St. Heinrich. Der Erlös hieraus wird speziell für die Speisung von Straßenkindern in Caransebeș verwandt.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und sagen Ihnen im Voraus auch im Namen der Menschen in Caransebeș "Herzlichen Dank". Wenn Sie wollen, können Sie Ihre Spende auch unmittelbar auf das Spendenkonto der "Rumänienaktion Dekanat Aachen-Nordwest" Konto-Nr. 6056 bei der Sparkasse Aachen (BLZ 390 500 00) überweisen. Spendenquittungen werden gerne ausgestellt!

Für den Arbeitskreis
Marlies Frohn, Theo Brauers, Werner Zimmer